Sponsorentafel

Sponsorentafel 2014

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 10.03.2019 um 13:00 Uhr
SV Renchen 2 - SV Ödsbach 2

Sonntag, 10.03.2019 um 15:00 Uhr
SV Renchen - SV Ödsbach

Montag, 17 Dezember 2018, 13:39:45

Besucher

Heute:35
Gestern:28
Diesen Monat:966
Letzter Monat:2241
Dieses Jahr:27598
Gesamt:172731

Spieltag 17 - TuS Windschläg - SV Renchen

TuS Windschläg - SV Renchen 2:3 (0:0)

Renchen gewinnt auch in Windschläg

Auch im letzten Spiel des Jahres 2018 konnte Renchen, wie in der Woche zuvor, als Sieger vom Platz gehen. Nach einem intensiven Spiel gegen eine gut eingestellte Windschläger Mannschaft, setzte man sich am Ende knapp mit 3:2 durch.

In Hälfte eins war Renchen die spielbestimmende Mannschaft und hatte durch Schoch zwei gute Gelegenheiten zur Führung. Ein Schuss aus der Drehung wehrte Karlin mit der Hand ab, der Unparteiische ließ weiterspielen. Nach einer Gökhan-Flanke schob Schoch ein, doch hierbei stand dieser wohl im Abseits. Windschläg versuchte sich über den schnellen Thiele Raumgewinn zu erarbeiten oder mittels langen Bällen auf Chirita zum Erfolg zu kommen. Beides gelang jedoch maximal bis zur Strafrsumgrenze. Auf der Gegenseite schlug Nigey eine Flanke auf Lübeke, der Torhüter Zahn bereits überwand, doch Schwab klärte auf der Linie. Einen Freistoß von Günyakti sowie ein Schuss vom Strafraum durch Nigey entschärfte Zahn sehenswert. So ging man torlos in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff stellte Windschläg den Spielverlauf dann vorerst auf den Kopf. Mit der ersten guten Aktion gelang Holdermann per Kopf die 1:0 Führung. Renchen spielte daraufhin noch druckvoller und kam postwendend zum Ausgleich. Lübeke schlug einen Freistoß auf den kurzen Pfosten, wo Nigey aus der Drehung und spitzem Winkel einschoss. Keine fünf Minuten später fand erneut ein Freistoß von Lübeke diesmal Günyakti, der per Seitfallzieher zur Führung traf. Im Anschluss hielt Renchens Keeper Akbas zweimal im eins gegen eins gegen Ovrutski und Thiele. Der SVR hatte ebenfalls Möglichkeiten auf die Entscheidung, doch es war Ovrutski, der 7 Minuten vor dem Ende per Kopf zum 2:2 traf. Die Grimmelshausenstädter zeigten jedoch Moral und Kapitän Kunze trug den Ball energisch in den Strafraum, wo Spinner mit seiner Grätsche deutlich zu spät kam. Den fälligen Elfmeter verwandelte Günyakti zum 3:2. Somit entführte das Team von Trainer Schindler an dessen Alter Wirkungsstätte zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient die Punkte. Windschläg hätte sich den Punkt redlich verdient gehabt.

Der SVR geht mit 36 Punkten auf Platz 4 in die Winterpause und konnte den Anschluss an die Spitze auf drei Punkte verkürzen, da sowohl Ichenheim als auch Linx nicht über ein Unentschieden hinaus kamen.

Wir wünschen allen Fans und Anhängern eine erholsame, fussballfreie Zeit und freuen uns schon jetzt euch zum Rückrundenstart gegen den SV Ödsbach auf dem Renchener Sportgelände begrüßen zu dürfen.

Auf geht's