Sponsorentafel

Sponsorentafel 2014

SVR bei Facebook

Nächste Begegnung

Sonntag, 25.02.2018 um 12:30 Uhr
FV Zell-Weierbach 2 - SV Renchen 2

Sonntag, 25.02.2018 um 14:30 Uhr
FV Zell-Weierbach - SV Renchen

Samstag, 16 Dezember 2017, 02:22:46

Besucher

Heute:2
Gestern:85
Diesen Monat:826
Letzter Monat:1575
Dieses Jahr:18949
Gesamt:143796

Spieltag 8 - SV Renchen - SV Oberschopfheim

SV Renchen - SV Oberschopfheim 2:4 (0:2)

Bei bestem Fussballwetter empfing der SV Renchen den mit Optimalpunktzahl gestarteten Tabellenführer aus Oberschopfheim. Die Renchener starteten aber völlig respektlos und konnten das Spiel lange Zeit offen gestalten. In der Anfangsphase ergaben sich sogar einige Tormöglichkeiten bei denen das Schussglück fehlte oder Gästetorhüter Erhardt parieren konnte.

Der Aufsteiger war in dieser Phase meist über Prieto gefährlich, der mit seiner Schnelligkeit ab und an für Verwirrung in der Renchener Deckung sorgte. So auch in der 24. Minute, als er sich über links erneut durchsetzte. Seine Hereingabe in die Mitte erreichte den völlig freistehenden Mischa Wenzel, der keine Mühe hatte das 0:1 zu erzielen. Drei Minuten später erhielten die Gäste 30 Meter vor dem Renchener Gehäuse einen Freistoß zugesprochen. Dieser wurde von Julian Burg direkt aufs Tor gebracht und so unglücklich abgefälscht, dass der Ball sich unhaltbar für Torhüter Fock, zum 0:2 ins lange Eck senkte.

Renchen steckte nicht auf und wehrte sich gegen die drohende Niederlage, konnte aber bis zur Pause nichts entscheidendes ausrichten.

Nach der Pause versuchte Renchen aufs Tempo zu drücken, während die Gäste sichtlich bemüht waren den Ball in den eigenen Reihen zu halten und den Vorsprung zu verwalten. Trainer Makaya brachte für die Abwehr dann Onur Öksüz in die Mannschaft und schob Alex Kunze ins Mittelfeld, was den Angriffsdruck auch deutlich erhöhte. Diese Maßnahme trug in der 69. Minute dann Früchte, als Kunze mustergültig auf halbrechts in die Gasse spielte, wo Günyakti einlief und direkt zum 1:2 Anschluss verwandelte.

Die kurzfristig aufkommende Hoffnung im Renchener Lager wurde aber schon eine Minute später im Keim erstickt. Wohl noch „berauscht“ durch den Anschlusstreffer war man völlig unkonzentriert und musste postwendend das 1:3 durch den eingewechselten Johannes Wenzel hinnehmen.

Doch auch nach diesem Rückschlag gaben sich die Grimmelshausenstätter nicht auf. Als Marc Nigey in der 81. Minute erneut der Anschluss zum 2:3 gelang, gab die Mannschaft nochmals alles. Die Bemühungen wurden aber dann endgültig gebremst, als der gut leitende Schiedsrichter Ernst in der 86. Minute, nach einem Foul an Prieto auf den Punkt zeigte. Wenzel lies sich die Chance nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß zum 2:4 Siegtreffer für den Tabellenführer.